kampfsport Niederbayern

Kampfsport Regen - Kampfsport Landshut


Shin karate cup 2019

AUSRICHTER: KSC Zwiesel e.V.

WO: Realschulturnhalle Zwiesel

Hochstraße 1

94227 Zwiesel

 

WANN: Sonntag 21. Juli 2019

 

Beginn: Halleneröffnung: 09:30, Start: 10:00

 

TEILNAHMEBERECHTIGT: Alle Kampfsportler

 

STARTGEBÜHR: 20 € alle Kategorien, 15 € Master Formen, 5 € Hardkick and Speedkick

 

ANMELDUNG: Die Anmeldung ist ausschließlich per e-mail: ksczwiesel@web.de

 

 

 

Meldeschluss: 13. Juli 2019

 

WETTKAMPFREGEL:

Jeder Kampfsportler darf in eigene kategorie starten. Zusatzlich darf jeder auch in Wettkampf kategorie antreten.

 

 

Teilnahmeregeln:

Die Teilnehmer werden durch die Platzierung 1 - 3 bestimmt.

1.    Platz – Pokal

2.    Platz – Medaile

3.    Platz – Medaile

 

Master Formen

1.    Platz – Besondere Pokal

2.    Platz – Medaile

3.    Platz – Medaile

 

Die Vereinsleiter haben dafür zu sorgen, dass für die Starter unter 18 Jahre

sowohl eine Erlaubnis der Eltern als auch eine ärztliche Starterlaubnis, nicht

älter als ein Jahr, vorliegt.

Veranstalter und Ausrichter lehnen jede Art der Haftung ab!

 

Download
Anmeldung Shin Karate Cup 2019
Anmeldung Shin Karate Cup 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB
Download
Ausschreibung Shin Karate Cup 2019
Ausschreibung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 473.8 KB


Karateka sehr erfolgreich!

Bei dem 3. Tiger Cup (Kampfsportmeisterschaft) der TdA Intl. In Aham nahmen neun Kämpferder Kampfkunschtstschule Kodokan teil. - und dies mit herausragendem Erfolg.
Die Kämpfer zeigten den Kampfrichtern die traditionellen Katas (Scheinkämpfe) der KarateStilrichtung Shorin Ryu Kyudokan Higa Te und der Kobudo-Richtung Oshukai.
Am Ende des Tages erkämpfte sich unterteilt in verschiedenen Divisionen Cristina Nitura, Alexandru Mirica, Tanne Tamara, Lukas Aigner, Lukas Mühlbauer, Damian Dilger, Anna-Maria Zißler, und Melanie Jochim jeweils den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich Sarah Zeitelhofer.
Ein Probetraining bei der Kampfkunstschule Kodokan in Hunderdorf oder der Zweigstelle in Haibach als Abteilung des Sportvereins ist jederzeit nach vorheriger Anmeldung möglich. Mehr Infos unter www.kodokan-karate.de


Für 50 Kämpfe in die Schweiz  - KSC Zwiesel  wieder unterwegs

 

Am vergangenen Samstag ( 16.02.2019) masen sich die Kämpfer des KSC –Zwiesel  mit rund 50 anderen Kampfsportlern in der Schweiz.  So fuhren die 4 KSC´ler Jakub Cerny,  Jessica Schedlbauer, Dorka Farago und Lisa Hoidn in das Dojo des schweizerische Oberndorf, nahe Zürich, um dort 50 mal 1 Minute im Vollkontakt zu kämpfen. Da diese Veranstaltung keinen Wettkampf im eigentlichen Sinne darstellte, nahmen alle Teilnehmer zwar keine Medaillen, Pokale o.Ä. mit nach Hause, sammelten dafür aber etwas umso wertvolleres – Erfahrung, Spaß und Kampfgeist, was sich für die noch anstehenden Kämpfe in diesem Jahr sicher auszahlen wird.

 


Kämpfen zum Wohle des Passauer Kinderkrankenhaus über die Ronald McDonald Stiftung

Das Wetter spielte zwar nicht ganz mit, aber dennoch zeigten sich die Veranstalter zufrieden.
Das Benefizevent des KampfSportClub Zwiesel e.V. für die Ronald McDonald Stiftung, zog am Samstag Groß und Klein auf das Gelände der Mehrzweckhalle Teisnach. Geboten wurde ein 100 Runden Spendenkampf.
Zum Spendenauftakt schaute die Landrätin Frau Rita Röhrl, der Bürgermeister Herr Daniel Graßl und die Kooperationspartnerin des Ronald McDonald Hauses, Theresa Humer, vorbei und eröffneten die Kampfrunde.
Leider war unsere Veranstaltung nicht so besucht, wie wir es uns erhofft hätten. Von den Vereinen, die wir persönlich angeschrieben haben, bekamen wir entweder keine Antwort oder zugesagte Vereine kamen nicht.
Sobald es nichts zu gewinnen gibt, gibt es anscheinend auch kein sportliches Miteinander mehr. Wir als neuer Verein hätten uns von den bereits länger bestehenden Kampfkunstvereinen wirklich mehr Kampfgeist erhofft, welchen sie auch sonst nach aussen hin zeigen. Immerhin galt die Spendenaktion als ein regionales Unterstützungsevent, bei dem jeder seinen eigenen Kampfsportverein repräsentieren, und Bekanntschaften schließen könnte.
Und das hat nichts mit Konkurrenz oder Hochmut zu tun, denn der kommt wohl bekanntlich vor dem Fall.
Trotz allem BEDANKEN wir uns bei allen großartigen Kämpfern, Helfern und den großzügigen Spendern. Besonderer Dank geht vor allem an das Kampfkunstzentrum Passau, Günther Stadler und seine Mitglieder des Wing Chun Zwiesel, Cara Heuer aus Haseldorf und an die Schuhtechnik Oswald Zwiesel.
Wir hoffen, dass wir beim nächsten Event mehr Kampfsportler bei uns begrüßen dürfen.

Mit MoTIvaTIon ins neue Jahr!

Das neue Jahr starteten die Erwachsenen der haibacher Karateabteilung (SV Haibach) am 05.01. mit einem Kobudolehrgang in Schorndorf bei Cham.

 

Der Fokus des Seminars lag auf dem richtigen Umgang mit dem Langstock (jap. Bo).

 

Im altertümlichen Japan wurde dieser z. B. Zum Wenden des Heus oder als Tragestock für Wassereimer verwendet. Später wurde er gegen die aufdringlichen Samurai eingesetzt.

 

Die 12 Personen starke Gruppe, geführt von Referent Matthias Gschwendtner, erlernten und festigten die Basisübungen und versuchten sich im Anschluss im abgesprochenen Zweikampf mit dem Stock.

 

 

 

Interesse geweckt?

 

Die Karateabteilung trainiert jeden Mittwoch in der Schulturnhalle in Haibach.

 

 

Kinder ab 8 J. 17.45 – 18.30 Uhr

Jugendliche 18.30 – 19.30 Uhr

Erwachsene 19.30 – 21.00 Uhr

 

Vereinbarung Probetraining: 0151 / 614 967 23

 


100 rounds fighting

OSU !
Einladung zum Kampf für den guten Zweck

Der KampfSportClub Zwiesel startet eine Benefizveranstaltung für das Ronald McDonald Haus der Passauer Kinderklinik !

 

WAS ist geplant?:
100 mal wird 1 Minute gekämpft ( KEIN Wettbewerb-Gedanke!)

 

FÜR WEN?:
Richtet sich an jeden, der gerne seine Kräfte mit anderen Sportlern messen und seine Fitness auf die Probe stellen und dabei etwas Gutes tun möchte.

 

WANN?:
Geplant wäre die Veranstaltung am 02.02.2019 von 10:00 bis 14:00 Uhr, Einlass ab 09:00 Uhr

 

WO?:
In der Mehrzweckhalle Teisnach, Kaikenrieder Str. 21, 94244 Teisnach

 

WAS ist noch wichtig?:
- Die Teilnahmegebühr von 15 Euro stellt gleichsam die Spende dar
- Respektvoller Umgang
- Freude und Motivation mitbringen
(Es ist JEDER herzlich eingeladen ! Egal welches Alter, ob Hobbysportler, Schwarzgurt oder Neueinsteiger. Die Veranstaltung soll fair ablaufen und eine schöne Zeit darstellen ! )

 

Bei weiteren Fragen oder Infos , wendet euch an +49015128892627, cerny.jakub@yahoo.de

Wir freuen uns auf euch !


Gürtelprüfung beim KSC Zwiesel

Am vergangenen Samstag, dem 15.12.2018 fand in Zwiesel eine Kyu- und Danprüfung statt.

 

Die Kyuprüfung wurde von Jakub Cerny (B-Prüfer SOK, DKV) geleitet.

 

Die Prüflinge hatten ein straffes Programm vor sich, auf das sie sich neben den ganzen Wettkämpfen, auf denen sie heuer waren, vorbereitet haben.

 

Der Ablauf war sehr streng.

 

Jeder Prüfling musste als Fitnessprogramm pro Gürtelfarbe 100 Liegestütze, 100 Situps und 100 Kniebeugen machen auch die Techniken und Bewegungsabläufe zu den Jeweiligen Gürtelstufen mussten tadellos beherrscht und vorgeführt werden können.

 

Da diese Prüfung sich von manchen Prüfungsprogrammen unterscheidet, durften nur ein kleiner Teil der Mitglieder diese absolvieren, diese Prüfung zog sie über knappe 7 Stunden.

 

Neue Gürtelfarben der Kyuprüflinge

 

Zana Mohammad (9. Kyu: Weiß- Gelb Gurt mit 100 Liegestütze, 100 Situps, 100 Kniebeugen)

 

Elias Pech (8. Kyu: Gelbgurt mit 200 Liegestütze, 200 Situps, 200 Kniebeugen)

 

Bedrich Karl (7. Kyu: Orangegurt mit 300 Liegestütze, 300 Situps, 300 Kniebeugen)

 

Dorka Farago (7. Kyu: Orangegurt mit 300 Liegestütze, 300 Situps, 300 Kniebeugen)

 

Lisa Hoidn (7. Kyu: Orangegurt mit 300 Liegestütze, 300 Situps, 300 Kniebeugen)

 

Julian Labermeier (6. Kyu Grüngurt mit 400 Liegestütze, 400 Situps, 400 Kniebeugen)

 

Emily Labermeier (6. Kyu Grüngurt mit 400 Liegestütze, 400 Situps, 400 Kniebeugen)

 

Tamara Janssens (6. Kyu Grüngurt mit 400 Liegestütze, 400 Situps, 400 Kniebeugen)

 

Clarissa Oswald (5. Kyu Blaugurt mit 500 Liegestütze, 500 Situps, 500 Kniebeugen)

 

Die Sokarate Danprüfung im KSC Zwiesel wurde unter den kritischen Augen von Shihan Rekunov geführt.

 

Hier war das darzubietende Programm genauso fordernd als bei den Kyuprüflinge.

 

Es wurde die komplette 7 Stündige Prüfung mit Fitnessprogramm (Liegestütze, Situps, Kniebeugen), Techniken, Bewegungsabläufe und Kumite (Kämpfen entweder ohne Kontakt oder mit Kontakt) durchgeführt.

 

Neue Danträger sind:

 

Reiner Jasmin (1. Dan, Sokarate, 1000 Liegestütze, 1000 Situps, 1000 Kniebeugen und 10 Runden x 2 Minute kämpfen)

 

Schneider Veronika (1. Dan, Sokarate, 1000 Liegestütze, 1000 Situps, 1000 Kniebeugen  und 10 Runden x 2 Minute kämpfen)

 

Labermeier Daniela (2. Dan, Sokarate, 1000 Liegestütze, 1000 Situps, 1000 Kniebeugen und 20 Runden x 2 Minute kämpfen)

 

Alle Prüflinge können sehr stolz sein, an die Grenzen der Belastbarkeit gekommen zu sein und Ihre Kyu-, Danprüfung trotzdem bestanden zu haben. Nur wer seine Grenzen kennt, kann sie überwinden und darüber hinausgehen.

 

In diesem Sinne Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

#karatezwiesel #kinderkaratezwiesel #kickboxenzwiesel #kinderkickboxenzwiesel #wahreskarate

#karatekoetzting #kinderkaratekotzting #kickboxenkotzting #kinderkickboxenkotzting  


100 fights für den guten Zweck

OSU !
Einladung zum Kampf für den guten Zweck

Der KampfSportClub Zwiesel startet eine Benefizveranstaltung für das Ronald McDonald Haus der Passauer Kinderklinik !

WAS ist geplant?:
100 mal wird 1 Minute gekämpft ( KEIN Wettbewerb-Gedanke!)
FÜR WEN?:
Richtet sich an jeden, der gerne seine Kräfte mit anderen Sportlern messen und seine Fitness auf die Probe stellen und dabei etwas Gutes tun möchte.
WANN?:
Geplant wäre die Veranstaltung am 02.02.2019 von 10:00 bis 14:00 Uhr, Einlass ab 09:00 Uhr
WO?:
In der Mehrzweckhalle Teisnach, Kaikenrieder Str. 21, 94244 Teisnach
WAS ist noch wichtig?:
- Die Teilnahmegebühr von 15 Euro stellt gleichsam die Spende dar
- Respektvoller Umgang
- Freude und Motivation mitbringen
(Es ist JEDER herzlich eingeladen ! Egal welches Alter, ob Hobbysportler, Schwarzgurt oder Neueinsteiger. Die Veranstaltung soll fair ablaufen und eine schöne Zeit darstellen ! )

Bei weiteren Fragen oder Infos , wendet euch an +49015128892627, cerny.jakub@yahoo.de

Wir freuen uns auf euch !


Mit alten Waffen trainiertKobudoka aus Hunderdorf bei Herbstlehrgang in Schorndorf

Unter dem Gesichtspunkt des Tages der deutschen Einheit, haben sich Kobudoka aus Hunderdorf,
Leipzig und Schorndorf an dessen Wochenende zu einem gemeinsamen Seminar beim
Länderrepräsentanten Andreas Scherpf für Oshukai Kobudo in Schorndorf getroffen.
In verschiedenen Leistungsgruppen wurde mit Bo (Langstock), Tonfa (heute bei der deutschen
Polizei als Mehrzweckeinsatzstock bekannt) und Sai (Metalldreizack) trainiert.
Neben der Technik im Umgang mit den alten Bauerwaffen und der Weiterentwicklung jedes
EInzelnen, stand das geimeinsame Miteinander im Fokus.
13 Teilnehmer aus der Kampfkunstschule Kodokan aus Hunderdorf konnten sich sogar über die
erfolgreich bestandene Prüfung zum weiß-gelb-Gurt freuen.
Hierzu wurden sie von Dojoleiter Robert Schötz, der das Oshukai Kobudo im Raum Straubing-
Bogen unterrichtet, zuvor intensiev auf diesen Tag vorbereitet.
Keine Frage: Hunderdorf entwickelt sich mehr und mehr zu einem Zentrum für Kobudo im
Vorderbayrischen Wald.
Auf dem Foto zu sehen, sind die 13 Hunderdorfer Prüflinge, sowie die anderen Seminarteilnehmerund -leiter.

Topplätze für hunderdorfer Kämpfer

Sehr gute Erfolge konnten die Kampfkünstler der Kampfkunstschule Kodokan aus Hunderdorf in der Kategorie Karate und Kobudo bei der 5. internationalen deutschen Meisterschaft der WOMAA in Grafenau erziehlen.
Der Schwerpunkt der Meisterschaft lag auf den Katas (Formen).
Im stark besetzten Teilnehmerfeld der Kinder 9-13 Jahre erkämpfte sich Rosalie Diewald den ersten Platz und Melanie Jochim nur knapp dahinter den zweiten Platz.
In der Kategorie Kobudo (Formen mit alten jap. Waffen) startete Dojoleiter Robert Schötz, in der er den zweiten Platz erziehlte.
Insgesamt starteten von der Kampfkunstschule Kodokan 11 Kämpfer, die sich zusammen 4 mal gold, 5 mal silber und 2 mal Bronze sicherten. Mit diesem Ergebnis zählte man zu einer der erfolgreichsten Kampfkunstschulen der Meisterschaft.

Deutsche Meisterschaft 2018 Grafenau

Am 20. Oktober fand in Grafenau die 5. Internationale deutsche Meisterschaft in Karate, Kickboxen und Selbstverteidigung statt.

 

Mit ca. 300 Starts eine der bestbesuchten Meisterschaften der Region, hier kämpften sich die Zwieseler- Karateka ganz nach vorne. Es wurde in Kata: Eine Schrittabfolge gegen einen oder mehreren imaginären Gegner und in Waffen- Kata gestartet. Wobei sich Magdalena Moser mit ihrer erstmaligen Darbietung in der Waffen Kata mit dem Bo (Langstock) ganz besonders ins Zeug legte und eine herausragende Leistung zeigte, auch Beda versuchte sich zum ersten mal mit einer Waffen Kata mit seinen „Steel Kama“ (zwei Harken ähnliche Kleinwaffen), hierbei zeigte der kleine Kämpfer Verständnis der einzelnen Techniken und Schlagreihenfolge die er mit den Kama machte und ganz explizit ausführte, er ist der jüngste deutsche Doppelmeister des Vereins (Kata und Waffen).

 

 

 

 

 

Deutsche Meister

 

Bedrich Karl in der Kategorie Kata; Kinder männlich

 

Bedrich Karl in der Kategorie Waffen; Kinder männlich

 

Emily Labermeier in der Kategorie Kata; Kinder weiblich

 

Julian Labermeier in der Kategorie Kata; Schüler männlich

 

Maximilian Keilhofer in der Kategorie Kata; Schüler männlich

 

Jasmin Reiner in der Kategorie Waffen; Schüler weiblich

 

Jasmin Reiner in der Kategorie Kata; Schüler weiblich

 

Deutsche Vizemeister

 

Tamara Janssens in der Kategorie Kata; Schüler weiblich

 

Magdalena Moser in der Kategorie Waffen; Schüler weiblich

 

Daniela Labermeier in der Kategorie Kata; Damen

 

Bronze Gewinner

 

Magdalena Moser in der Kategorie Kata; Schüler weiblich


Hunderdorfer Karateka sehr erfolgreich!

Vergangenes Wochenende fand in Ebern bei Bamberg die Deutsche Kartemeisterschaft der WKU (World Karate Union) mit fast 700 Startern statt.
An dieser stil- und verbandsoffenen Meisterschaft nahmen auch 6 Karateka der Kampfkunstschule Kodokan aus Hunderdorf teil.
Die sechs Kämpfer zeigten den Kampfrichtern die traditionellen Katas (Scheinkämpfe) der Stilrichtung Shorin Ryu Kyudokan Higa Te und starteten in der Kategorie Karate Kumite (Zweikampf).
Am Ende des Tages erkämpfte sich in der Kategorie Katas Lukas Aigner in seiner Division den 5. Platz, Rosalie Diewald in Ihrer Division den vierten Plaz und Robert Schötz und Sergej Ganski jeweils den 3 Platz.
Als einziger Starter der Kampfkunstschule Kodokan holte sich Sergej Ganski im Zweikapf den zweiten Platz.
Wer dieses Karate ausprobieren möchte, ist bei der Kampfkunstschule Kodokan in Hunderdorf oder Haibach (Haibach: Eröffnung am 26.09.) herzlich willkommen. Ein Probetraining ist jederzeit möglich. Mehr Infos auf www.kodokan-karate.de
Gruppenfoto mit den 6 Startern:
von Links nach rechts: Rosalie Diewald, Tamara Tanne, Robert Schötz, Sergej Ganski, Lukas Aigner, Eliana Ganski

Karateprüfung von Shorin Ryu Kyudokan Higa Te

Vor Kurzem fanden in der Kampfkunstschule Kodokan in Hunderdorf Karateprüfungen zum Gelburt statt. 5 Erwachsene der Stilrichtung Shorin Ryu Kyudokan Higa Te stellten sich hierzu der Herausforderung und legten die Prüfung mit Bravur ab.

 

Die Prüfung wurde von Robert Schötz (3. Dan), Länderrepräsentant für Shorin Ryu Kyudokan Higa Te in Deutschland und zugleich Leiter der Kampfkunstschule Kodoken, persönlich abgenommen.

 

Die 5 Prüflinge bereiten sich 3 Monate lang intensiv auf diesen Tag vor und liesen keine Unterrichtseinheit ausfallen. Am Prüfungstag zeigten sie schließlich ihre erlernten Karate-Techniken und demonstrierten verschiedene abgesprochene Partnerübungen (Angriff und Verteidigung) und freie Selbstverteidigungstechniken.

 

Das Lehrerteam der Kampfkunstschule Kodokan möchte an dieser Stelle den 5 Prüflingen nochmal zur bestandenen Prüfung zum 5. Kyu gratulieren.

 

Auf dem Bild zu sehen, vier der fünf Prüflinge: Cristina Nitura, Alexandru Mirica, Anna-Maria Zißler und Alexander Holland

 

http://www.kodokan-karate.de

 


Zweigstelle von KSC Zwiesel

Wegen vielen Nachfragen, wird sich der erfolgreiche KampfSportClub, die KSCler aus Zwiesel im Landkreis Regen, erweitern und nach Bad Kötzting expandieren.
Am Samstag dem 6.10.2018 wird der Trainingsraum (Dojo) in 93444 Bad Kötzting, Brandstraße 10 eröffnet, dort kann man gerne schon mal einen kleinen Einblick von Karate und Kickboxen bekommen.
Für Informationen stehen wir euch per Email (kscniederbayern@gmail.com) und Handy (während der Trainingszeiten): 0152/34743434 zur Verfügung.

Komm gleich am Eröffnungstag vorbei und du bekommst ein 4-Wöchiges Probetraining geschenkt!

 

 

Wir bieten an:
-Kinderkarate und Kinderkickboxen ab 6 Jahre
-Karate und Kickboxen für Erwachsene und Jugendliche
-Karate für Senioren und Eltern



1. Lehrgang im Sokarate

Am Sonntag, dem 24.6.2018 gab Shihan A. Rekunov 7. Dan aus Polen, den 1. Lehrgang im Sokarate, im Karate Dojo des KSC Zwiesel, in Deutschland, dieser erstreckte sich über 4 Stunden, bei dem es um 3 verschiedene Formen des Kumite (Kämpfen mit dem Partner); Fullcontact Kumite, Knockdown Kumite und Point Fighting. Hier wurde versucht herauszukristallisieren wem welche Form des Kumite am besten liegt, denn nicht jeder ist geschaffen für alle Formen.
Der KSC Zwiesel repräsentiert und vertritt ab sofort die Interessen des Sokarate in Deutschland. Zeitgleich wurde Jakub Cerny der 3. Dan von der World Sokarate Organisation verliehen.


Sportlerehrung 2018

Hinten rechts: Jasmin Reiner, Veronika Schneider, Gertrud Frey, Daniela Labermeier, Manuel Scharl, Johannes Denzer, Jakub Cerny

 

Vorne rechts:  Magdalena Moser, Lukas Denzer, Julian Labermeier, Tamara Janssens

 

Bild: Carmen Denzer

 

Einen herzlichen Glückwunsch, an unsere Bayerwald- und Internationalen Wettkämpfer des KampfSportClub Zwiesel, möchte euch der Vorstand (Frey Gertrud, Frey Sylvia, Oswald Clarissa) aussprechen. Zum wiederholten male geht die Gratulation an: Benno Stangl (Bettmannsäge), Tamara Janssens (Grub), Julian Labermeier (Grub), Magdalena Moser (Lindbergmühle), Lukas Denzer (Zwiesel), Jasmin Reiner (Hengersberg), Veronika Schneider (Iggensbach), Johannes Denzer (Zwiesel), Manuel Scharl (Regen), Daniela Labermeier (Grub) und Gertrud Frey (March). Weiter so und denkt an die sportliche und menschliche Fairness!



Grund zur Freude

Seit Eröffnung letztes Jahr im Stadtplatz 36 neben dem Bastelladen von Frau Moser, sind nun gut 7 Monate vergangen und es ist uns eine riesen Freude mitteilen zu dürfen, dass wir nun schon 50 Mitglieder haben. Und somit der 2. Größte Karateverein im Landkreis Regen sind. Ein Herzliches Vergeltsgott an allen die zur Entstehung beigetragen haben. Auch ein besonderer Dank gilt allen unseren Mitgliedern, die sich so zahlreich bei uns eingefunden haben.



Happy birthday Karateschule yondan

Heute vor 6 Jahren machten wir das traditionelle Shorin Ryu Seibukan Karate im Landkreis Regen wieder bekannt. Mit 15 Mitgliedern im Jahr 2012 gestartet, haben wir momentan 118 Mitglieder. Es gibt das Training für die Karate-Erwachsenen, das Karate Training für die Eltern, das Kinder Karate und das KoBo Training (Kickboxen made in Teisnach). Wir möchten uns bei allen Mitgliedern ganz herzlich bedanken die uns die letzten Jahre treu waren und hoffen das ihr uns weiterhin auf unserem Karateweg begleitet! Alle Infos zum Teisnacher Training gibt es unter www.karate-teisnach.de

arigatou gozaimasu